IWC Schaffhausen

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen ist jetzt auch in der Gastronomie tätig und hat eine Bar in Genf eröffnet. In gemütlichem Ambiente wird dort die Welt der Pilotenuhren auf eine noch nie dagewesene Art erlebbar gemacht.
IWC Schaffhausen betreibt ab sofort in der Rue du Rhône in Genf ein Lokal. Die „Les Aviateurs“-Bar ist im Stil eines exklusiven Gentlemen’s Club gehalten, Gäste können hier in die Anfangsjahre der Fliegerei eintauchen und den Geist von Flugpionieren wie Antoine de Saint-Exupéry spüren. Ein weiterer Höhepunkt sind die Cocktailkreationen des Partners Globus, die den ikonischen Fliegeruhren von IWC gewidmet sind. Mit der Flieger-Bar wird die für ihre legendären Fliegeruhren bekannte Marke auf eine neue Art erlebbar. Die Pilotenuhren aus Schaffhausen überzeugen mit ihrem hohen Funktionswert sowie dem puristischen Design – und bringen seit über 80 Jahren auf stilvolle Art den Traum vom Fliegen ans Handgelenk. Zu sehen sind Ikonen wie die Pilot’s Watch Mark XVIII, die auf die für die Royal Air Force produzierte Mark 11 aus dem Jahr 1948 zurückgeht, oder die Big Pilot’s Watch, die durch die historische Grosse Fliegeruhr Kaliber 52 T.S.C. inspiriert wurde. Beliebt sind auch die Spitfire-Fliegeruhren mit ihren ardoisefarbenen Zifferblättern und die TOP-GUN-Modelle im Instrumentenlook mit schwarzem Keramikgehäuse. Die Sondereditionen zu Ehren des französischen Schriftstellers und Piloten Antoine de Saint-Exupéry sowie seiner Erzählung „Der kleine Prinz“ sind erkennbar an den tabakbraunen oder nachtblauen Zifferblättern.